ThetaHealing Sitzung

ThetaHealing® Fragen

Warum werden während der ThetaHealing® Sitzung Gefühle "gelehrt"?



Den Menschen können, aus verschiedenen Gründen, Gefühle fehlen. Beispielsweise können sie der Meinung sein bestimmte Gefühle nicht haben zu dürfen (z.B. Selbstwert, Selbstbewusstsein) oder dass es nicht sicher ist diese zu fühlen.

Vielleicht sind Gefühle im Laufe des Lebens, durch Lebensumstände (wie z.B. Schock, Trauma, Kummer) verloren gegangen.

Deswegen ist es sehr wichtig, zusätzlich neben der Glaubenssatzarbeit, die entsprechenden Gefühle zu ergänzen.

 

Nur mit den für Sie richtigen positiven Gefühlen kann das Leben dauerhaft verändert werden. Möchte man sich etwas in seinem Leben manifestieren (neuer Beruf, Haus, Partner etc.) so sind die Gefühle dazu wichtig - wie es sich anfühlt wenn es jetzt schon da wäre.

 

Genauso können wir Gefühle verwechseln. (wie z.B. Liebe ist Schmerz, Liebe ist Abhängigkeit etc.)

 

Um welche fehlenden oder missverstandenen Gefühle es sich bei dem Klienten handelt, wird dem ThetaHealer, durch den Schöpfer, gezeigt. D.h. der ThetaHealer sieht dies in der Energiematrix des Klienten und "lehrt" ihm, mit Hilfe der schöpferischen Macht und Sicht, die entsprechenden Gefühle.